Der Küstenstreifen Costa dos Coqueiros ist auch bekannt als Costa Verde, die grüne Küste. Am Meer entlang liegt ein Dünegebiet mit Kokospalmen, und landeinwärts taucht eine leicht hügelige Landschaft mit tropischer Begrünung auf. Das Gebiet wird durchschnitten von kleinen Flüssen die im Meer münden, und an dem Platz , wo der Imbassai-Fluss im Meer mündet, sieht es richtig spektaculär aus. Mitten in dieser puren Natur findet man einige zerstreute Dörfer.

An der ganze Küste gibt es wunderschöne weiträumige Sandstrände. Bei Imbassai, Praia do Forte und Itacimirim gibt es auf dem Strand frischen Fisch und Krustentiere.

Das nächstgelegene Dorf Imbassai hat eine einmalige Ausstrahlung; die Schönheit  dieses malerischen Dorfes ist eine Augenweide. Im Dorf gibt es eine Vielfalt an verlockenden und  gemütlichen Restaurants. Die Qualität und Frische von Fisch, Fleisch und Fruchtsaft ist gemessen nach Europäischen Masstäben ungekannt. Und darüber hinaus gibt es auch noch sehr nette Preise.

Innerhalb von nur 10 km Entfernung liegt Praia do Forte. Dieses malerische Fischerdorf ist eines der populärsten Ziele von Bahia, und bietet viele verschiedene Geschäfte, Bars und Restaurants. Interessant ist es, das Projecto Tamar zu besuchen. Diese Organisation beschäftigt sich damit, die Schildkröten zu schützen. Im August gibt es Bootsfahrten auf dem Meer, um Wale zu beobachten und in der näheren Umgebung liegt das Naturschutzgebiet Reserva Sapiranga, das man mit dem Auto besuchen kann.

Salvador, die ehemalige Hauptstadt von Brasilien ist eine wundervolle, farbige und lebhafte grosse Stadt. Die geschichtliche Oberstad Pelourinho gehört zum Welterbe der Unesco. Der Karneval, Anfang März, ist heiter, ausgelassen und aufregend. Man muss diese reizende Stadt einfach kennen lernen.